"Debate It" - Finale in Düsseldorf: Schüler-Debattierwettbewerb zu brandaktuellen Themen

Klare Argumente, überzeugende Wortwahl, geschickte Gesprächsführung: Über drei Monate haben Anwälte der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells in Düsseldorf in Kooperation mit Teach First Deutschland gemeinsam mit Schülern der Jahrgangsstufen neun und zehn bei dem Projekt "Debate it!" die hohe Kunst des Debattierens geübt. 

Am 25. Juni fand nun das Finale der mittlerweile sechsten Auflage des Wettbewerbs statt – das Thema in diesem Jahr lautete: "Soll die Schulpflicht bei einem Einsatz für die Umwelt ("Fridays for Future") gelockert werden?" Nach eingehenden Vorbereitungen mit Hilfe der Hogan Lovells Anwälte Sophie Ulrich, Stephan Neuhaus, Charlotte D'Agostino und Christian Kessen sowie den Teach First Fellows Cynthia Jonas und Anna Leßmann, boten zwei Schülergruppen der Adolph-Kolping-Schule aus Köln den Zuschauern eine interessante Diskussion, in der sie ihre erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Die Jury aus Justyna Starosta, Anwältin in eigener Kanzlei SGH Rechtsanwälte in Düsseldorf, Sven May, stellvertretender Schulleiter des Berufkollegs Volksgartenstraße für Wirtschaft und Verwaltung in Mönchengladbach und Hogan Lovells Partnerin Sabine Reimann traf am Ende die schwierige Entscheidung, welches Team mit den schlagkräftigeren Argumenten Ihren Standpunkt am überzeugendsten vertrat: Es gewann mit knappem Vorsprung das "Team Pro" mit ihrem Einsatz für die Lockerung der Schulpflicht.

Hogan Lovells überreichte dem Siegerteam einen Scheck in Höhe von 1.600 EUR für die Klassenkasse, die Zweitplatzierten freuten sich über 800 EUR Preisgeld.

Sabine Reimann, Initiatorin des Projekts, sagte: "Seit 2014 führen wir deutschlandweit in Zusammenarbeit mit Teach First, dieses Projekt an Schulen durch. Wir freuen uns, dass "Debate It!" von den Schülern mit so viel Begeisterung angenommen wird und wir von Lehrern immer wieder hören, dass sich bei den Schülern bereits nach kurzer Zeit ein verändertes Bewusstsein für Sprache entwickelt. Wir merken, dass wir hier wirklich einen signifikanten Beitrag in der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen leisten können."

Sebastian Faust, der als Senior Associate der Kanzlei das Projekt unterstützt, fügte hinzu: "Mit "Debate It!" vermitteln wir Schülern im Rahmen unserer sozialen Verantwortung etwas, das Anwälte vermeintlich am besten können: mit Sprache überzeugen und Konflikte vermeiden bzw. bewältigen. Das Angebot richtet sich dabei in erster Linie an Haupt-, Real- und Gesamtschulen. Zu einigen Schulen sind dabei längerfristige Beziehungen entstanden, die zu weiteren Projekten wie Praktika oder Bewerbertrainings bei Hogan Lovells geführt haben."


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data