Hogan Lovells Debate It! – JOBLINGE diskutieren über verpflichtendes soziales Jahr oder Wehrdienst für Schulabgänger

Am 27. November 2018 diskutierten 19 Joblinge bei unserem Debate It! Finale in München vor einer Jury und Publikum Themen aus ihrem Schulalltag. Bei Debate It! trainieren wir mit den Teilnehmenden die für das spätere Berufsleben wichtigen Kernkompetenzen Sprache und Ausdruck. Das Angebot richtet sich dabei an Schulen oder Einrichtungen, die aus eigenen Mitteln keine vergleichbaren Programme aufsetzen können.

Wir bieten Debate It! seit 2014 an unseren vier Standorten in Deutschland an. Im Münchner Joblinge Programm ist es mittlerweile ein fester Bestandteil. Uns motiviert, dass Debate It! von den Teilnehmenden mit viel Begeisterung angenommen wird und wir von Lehrern immer wieder hören, dass sich bereits nach kurzer Zeit deutliche Unterschiede im Auftreten und in den Noten bemerkbar machen.

Beim diesjährigen Abschlusswettbewerb diskutierten die Joblinge im Halbfinale die Frage "Sollten alle Schüler in der Schule ein kostenloses Mittagessen bekommen?" und im Finale zu "Sollten alle jungen Erwachsenen nach Abschluss der Schule wahlweise ein verpflichtendes soziales Jahr machen oder zum Wehrdienst gehen müssen?" Dem Wettbewerb gingen acht Wochen mit wöchentlichen Unterrichtseinheiten voraus, in denen unser Trainer den das freie Sprechen, ein überzeugendes Auftreten und geschicktes Argumentieren vermittelten. 

Teilnehmende

Wettbewerb: 19 Joblinge

Jury: Kristin Schall, Joblinge gAG München, Dr. Matthias Schweiger und Dr. Detlef Haß (beide Partner bei Hogan Lovells)

Trainer Hogan Lovells: Stefan Mayr (Associate), Leopold Borst (Associate), Johanna Brock-Wenzeck (Senior Associate), Lena Obenhuber (Business Lawyer) und Charlotte Ruf (Associate)


Gesellschaft
Loading data